Close

Gefunden: Die schnellsten Fänger im TSV!

Nach stundenlanger Planung, nicht enden wollenden Diskussionen über die Regeln und etlichen Einkaufstouren war es am 18.12.2019 endlich soweit: Catch Me – Die TSV-Meisterschaft im Fangen konnte endlich losgehen! 🙂

Wir (das J-Team) waren zunächst alle ein wenig aufgeregt, weil wir nicht wussten, ob alles wie geplant klappen würde und die Kinder Spaß haben würden. Aber am Ende konnten wir sagen, dass sich alle Mühen gelohnt haben. Die Kinder und auch wir hatten einen super tollen Abend zusammen!

Begrüßung und Erklären der Regeln

Wir haben uns schon etwas früher getroffen, um alles vorzubereiten und die Halle herzurichten. Damit waren wir auch keinen Moment zu früh fertig, denn schon bald trudelten die ersten Kinder ein. Und mit dem Eintreffen der ersten Kinder schlich sich auch schon unser erstes Problem an, denn einige angemeldete Kinder haben kurzfristig abgesagt und plötzlich standen noch 15 weitere Kinder in der Halle, die wir nicht eingeplant hatten. Kurzerhand haben wir dann beschlossen, dass wir die Teamaufteilung und den Spielplan noch einmal neu machen, um alle Kinder unterzukriegen. Aus 4er-Teams wurden dann einige 5er-Teams, die dann jeweils einen Auswechselspieler hatten. Wir haben uns bemüht, dass befreundete Kinder in einem Team spielen können. Das machte die ganze Sache noch ein wenig komplizierter. Aber mit vereinten Kräften haben wir alles geregelt bekommen und das Fangen konnte starten!

Zum Aufwärmen wurde „Schwänzchenfangen“ gespielt

Zum Aufwärmen haben wir alle gemeinsam ein Spiel gespielt. Danach wurden die Teams in zwei Gruppen aufgeteilt und die Meisterschaft konnte beginnen. 🙂 In einem Hallenteil wurde Fangen in einem Geräteparcours gespielt. Im anderen Hallenteil haben wir eine Variante von „Chinesische Mauer“ gespielt.

Bevor es los ging, mussten noch ein paar Fragen geklärt werden 🙂

Nachdem die erste Spielrunde beendet war, konnten sich die Kinder mit Hot-Dogs und Apfelschorle stärken. Das kam bei allen Kindern ziemlich gut an und der leckere Geruch lockte sogar die älteren Turnerinnen an, die zur selben Zeit Training hatten. Nach einer Stärkung ging es direkt weiter mit der zweiten Spielrunde. In dieser spielte jedes Team auf der anderen Hallenhälfte, sodass jeder jedes Spiel einmal ausprobieren konnte. In der Zwischenzeit haben wir die Urkunden fertig gemacht und standen plötzlich vor einem weiteren kleinen Problem. Wir mussten nämlich feststellen, dass unsere Stifte auf dem Urkundenpapier nicht vernünftig schrieben. Aber in den Tiefen eines Rucksackes schlummerte noch ein Edding und somit löste sich dieses kleine Problem auch sehr schnell.

Ehe wir uns versahen, war es schon Zeit für die Siegerehrung und alle Kinder sind ziemlich ko, aber glücklich und mit einem kleinen Preis nach Hause gegangen. Für uns hieß es dann nur noch Aufräumen und die restlichen Hot-Dogs vernichten, aber das ging mit vereinten Kräften zum Glück ziemlich schnell. 😉 Es war auf jeden Fall ein gelungener Abend und wir haben viel für weitere Events gelernt, aber vor allem auch, dass wir uns aufeinander verlassen können, wenn es darauf ankommt!

Eure Mara und Laura