Close

Die letzte Sprecher*innentagung…

Hallo ihr Lieben,

wie wir bereits im letzten Beitrag angekündigt haben, hatte ich in der vergangenen Woche die letzte digitale Sprecher*innentagung. Dort haben wir uns hauptsächlich auf die Finalisierung unserer Projekte konzentriert. Jede Gruppe hat ihr Projekte vorgestellt und viele von uns werden auch nach diesem Seminar noch weiter daran arbeiten. In meiner Gruppe haben wir uns um das Thema Alumni und Stammtische gekümmert. Wir haben einen Leitfaden für Einsatzstellen entwickelt, um insbesondere den Einstieg in das FSJ oder den BFD zu erleichtern. Bei den Stammtischen geht es darum, dass sich aktuelle Freiwillige mit Ehemaligen, aber auch zukünftigen FD-lern regelmäßig treffen und austauschen können. Daran wird auch weiterhin gearbeitet.

Außerdem haben wir uns in drei Gruppen auf Gespräche vorbereitet. Ihr fragt euch, welche Gespräche? Wir hatten das Glück die Möglichkeit zu bekommen an jedem der drei Tage mit einer Person zu sprechen, die mehr zu sagen hat als wir. Neben der Jana Eichhorn vom Deutschen Olympischen Sportbund, kamen auch Wiebke Esdar, SPD-Bundestagsabgeordnete aus Bielefeld, und Marc Axel Hornfeck aus dem Bundesfamilienministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zu Besuch in unser Zoom-Meeting . Wir als Sprecher*innen der Freiwilligendienste im Sport durften sie dann mit Fragen löchern und ihnen auch unsere Themen näherbringen. Das war wirklich eine tolle Möglichkeit, den FD auch in der Politik zumindest ein bisschen mehr Bedeutung zu verschaffen!

Am Donnerstag war unser Abschlussabend, bei dem wir entweder einen Escape Room besuchen oder ein Krimi-Dinner veranstalten durften. Ich habe mich für den Escape Room entschieden, den wir als Gruppe erfolgreich lösen konnten. 🙂

Als wir uns am Freitag dann verabschiedeten, hat jeder auf einen Zettel seine Gedanken zur Sprecher*innentagung geschrieben und in die Kamera gehalten.

Allerdings plant unsere Lehrgangsleitung noch ein Treffen in Präsenz mit uns allen, sofern die Corona-Situation dies zulässt. Die Hoffnung stirbt zuletzt. 😉

Grüße,

Emely