Close

Ferien, Sonne und Projekte beim TSV


2 Wochen Ferien sind jetzt vorbei. Obwohl wir nicht in der Grundschule waren und keine AGs stattfanden, haben wir die Zeit sinnvoll genutzt.
Unsere eigenen Sportgruppen konnten in den Ferien zur Freude der Kinder aber ganz normal stattfinden, obwohl ein großer Ansturm ausblieb.
Um die Zeit für uns aber auch für die Kinder in den Ferien etwas cooler und sportlicher zu gestalten, planten wir für 3 Tage verschiedene Projekte.
An zwei Tagen gab es dabei eine Kooperation mit dem Grundschulverbund Bonhoeffer-Heinrich. Mit ca. 15 Kindern trafen wir uns nachmittags in der Sporthalle und bauten Parcours auf oder spielten Spiele, worauf die Kinder gerade so Lust hatten. Im Vordergrund ging es einfach um Spiel und Spaß. Die Kinder waren glücklich und uns hat es auch gefallen, mit den Kindern zu spielen und zu quatschen.


Das Highlight in den Ferien war das von uns geplante und beworbene „Sportliche Abenteuer“.
An diesem Nachmittag sollte es nicht bloß um Sport und Spaß gehen, sondern wir planten eine Art Teambuilding für die 8-12-Jährigen.
Die Story dazu war, dass die Kinder sozusagen auf einer einsamen Insel in einem Gefängnis gefangen waren. Ziel war es, aus dem Gefängnis auszubrechen und den Schlüssel für ein Boot zu bekommen. Um das zu erreichen mussten die Kinder 6 Stationen meistern, die man nur zusammen als Team schaffen konnte und bei welchen neben körperlichem Geschick auch mal das Gehirn angestrengt werden musste. 😉 Einige Stationen meisterten die Kinder sofort und bei anderen Stationen dauerte es etwas länger, bis die Kinder eine gemeinsame Lösung fanden. Der Gefängnisausbruch gelang und die Kinder konnten jedes Rätsel lösen!

Wir merkten schnell, dass die Gruppe gut harmoniert und wir nicht viel eingreifen und wenig Tipps geben mussten. Das Feedback war sehr positiv und die Kinder hatten Spaß an der Sache und konnten neue Erfahrungen machen. Auch uns hat der Nachmittag richtig Spaß gemacht. Besonders die Freude bei den Kindern, wenn eine neue Rätselstation geschafft worden ist, die netten Worte/Komplimente von den Kindern und Eltern und die kleinen Lerneffekte haben den Nachmittag schon zu etwas Besonderem gemacht.

In der zweiten Woche ging es etwas ruhiger zu. Neben unseren eigenen Sportgruppen am Nachmittag saßen wir viel im Büro und nutzen das gute Wetter für eine kleine Radtour zum Lippesee.
Jetzt geht es aber ganz normal weiter und wir freuen uns die Kinder in den Grundschulen etc. wiederzusehen.

Leonie und Tim